Klette

Arctium lappa

Trivialname: Klette
Botanischer Name: Arctium lappa
Familie: Asteraceae (Compositae) - Korbblütengewächse
   
Rezepte: 0 vorhanden
Erfahrungsberichte: 0 vorhanden
Links: 11 vorhanden
Bilder: 35 vorhanden
Zum Vergrößern anklicken
-Zum Vergrößern anklicken-

 

 


Namen und Synonyme
Große Klette, Dollenkraut, Haarwuchswurzel,Kladde, Klettendistel Letschenwurzel, Rossklettenwurz Wolfskraut.

Botanisch: Arctium lappa, Arctiim majus, Lappa communis, Lappa major, Lappa officinalis, Lappa vulgaris. Arctium leitet sich, wahrscheinlich wegen dem haarigen Aussehen der Blüten, von dem griechischen Wort für Bär arctos ab. Das lappa vom griechischen labein (festhalten) ab. Die Blüten verfangen sich wirklich in allen stoff oder fellähnlichen Dingen.

Englisch: Burdock, Bardana, Bardane, Lappa


Beschreibung
Die Klette ist eine zweijährige Pflanze die eine Höhe von ca. 1,5 m erreichen kann. Sie hat eine fleischige Pfahlwurzel und oft rötlich gefärbte auffallend kräftige Stengel. Die Blätter sind eier- oder herzförmig. Sie haben eine dunkelgrüne Oberseite und eine fein behaarte Unterseite.

Zwischen Juli bis September des zweiten Jahres bildet sie rosa bis purpurfarbene runde Blütenköpfe.Diese werden von den mit krummen Stachel besetzten Früchte gefolgt. Sie enthalten hellbraune Samen.


Vorkommen
Die große Klette ist überall in den gemäßigten Zonen Eurasiens anzutreffen. Bevorzugt sieht man sie auf Brachland, an Wegesrändern und Schuttplätzen.


Geschichte
Die medizinischen Wirkungen der Klette waren schon im Altertum bekannt. Sie wird bereits von Dioskurides erwähnt.

Im Mittelalter wird sie auch in zahlreichen Kräuterbüchern, u.A. wegen ihrer Haarwuchsfördernden Wirkung,erwähnt. Heinrich der III. soll durch die Klettenwurzel von seiner Syphillis geheilt wurden sein.


Drogen und Inhaltsstoffe
Als Droge wird die getrocknete Wurzel gesammelt. Sie wird als Klettenwurzel und wissentschaftlich als Bardanae radix, Radix Arcii, Radix Lappae bezeichnet. Auch die Wurzeln der Kleinen Klette (Arctium minus) und von der Filzklette (Arctium tomentosum) können verwendet werden. Angeboten wird aber meißt die Wurzel der Großen Klette.

Die Droge enthält verschiedene Lignane mit Inulin als Hauptbestandteil. Dazu kommen noch Arctiin, ätherisches Öl, Kaffeesäurederivate, Polyine, Schleimstoffe und Sesquiterpenlactone.


Eigenschaften und Wirkungen
Die Wurzeln schmecken süß und wirken entzündungshemmend, harntreibend, schweißtreibend und blutreinigend.


Verwendung
Äußerlich wird das Klettenwurzelöl bei Pickeln, Hautunreinheiten, Rheuma, schlecht heilenden Wunden, schuppiger Kopfhaut und Hautkrankheiten angewendet. Aber auch der Tee eignet sich für diese Anwendung.

Innerlich bei gestörter Gallen- oder Leberfunktiom, Beschwerden im Magen- und Darmbereich und zur Blutreinigung.

In der japanischen Küche werden die Wurzeln als Gemüse zubereitet.


Zubereitung
Für einen Tee zur innerlichen Anwendung nimmt man 5g Klettenwurzel auf einen Viertel Liter Wasser. (Aufkochen und abseihen). Zur äußerlichen Anwendung nimmt man 25g der Wurzel auf einem halben Liter Wasser. Vorteilhaft ist eine Mischung mit gleichen Teilen der Süßholzwurzel.

Klettenwurzelöl kann durch Einlegen und Erhitzen der Wurzel in Mandelöl hergestellt werden.


Kultivierung
Die Aussaat ist im Frühjahr. Die Klette bevorzugt einen neutralen bis leicht alkalischen, feuchten Boden. Die Lage sollte halbschattig bis sonnig sein.

Die Ernte der Wurzel ist im Herbst des ersten Jahres oder im Frühjahr des zweiten Jahres. Die Blätter werden im Sommer geerntet.


Ausgesuchte Info Links
Wir haben jeden dieser Links schon mal besucht. Aber aufgrund des Urteils vom Landgericht Hamburg distanzieren wir uns von deren Inhalten und lehnen jede Verantwortung ab.

Info-Links:
GESUNDHEITSNETZ
GIFTPFLANZEN.COM
HEILKRAEUTER.AT
WERNER ARNOLD HEILKRAEUTER
english
HENRIETTES HERBAL HOMEPAGE
HOLISTIC-ONLINE.COM
TEMPESTWOLF.COM
HERBALTRANSITIONS.COM

Einzelhandel:


Großhandel:

Diese Seite dient rein informativen Zwecken. Es besteht kein Anspruch auf Richtig- oder Vollständigkeit.
Deshalb lehnt der Autor jede Verantwortung für eventuelle Anwendung ab.


Startseite | News | Kräuter | Suche | Rezepte | Links | Impressum